BERR Radreisen 2021

Eine landschaftliche Genusstour durch die französische Bergwelt. Wir schnuppern echte Tour de France Luft bei Klassikern wie dem Mont Ven- toux, Alpe d´Huez, dem Col du Galibier und dem Col de la Madeleine. Die einmalig schönen Stecken mit faszinierenden Ausblicken gepaart mit den malerischen Dörfern und Städten lassen diese Radtour zu einem wahren Erlebnis werden, welches man nicht verpassen sollte. 1. Tag: Anreise Avignon – Genf – Rennradreise „Auf den Spuren der Tour de France“

kanntesten Bergankünfte der Tour de France und andererseits einer der wichtigsten archäologischen Ausgrabungsorte des mittelalter- lichen Silberbergbaus in Europa. Abendessen und Übernachtung. 5. Tag: Alpe d´Huez – St.-Jean- de-Maurienne (F/-/A | ca. 105 Rad-Km | ca. 2.400 Hm) Gut gestärkt vom Frühstück ver- lassen wir Alpe d´Huez auf kleinen Nebenstraßen und radeln hinab zum malerisch, in einer engen Schlucht gelegenen Stausee Lac du Chambon. Ab hier beginnt die Straße leicht zu steigen und wir folgen dem Flussverlauf der Ro- manche weiter flussaufwärts. Wir befinden uns auf dem Weg hinauf zu einem der bekanntesten Pässe der Tour de France, dem Col du Galibier, welcher mit einer Pass- höhe von 2.642 Meter der fünft- höchste asphaltierte Straßenpass der Alpen ist. Das spektakuläre Panorama am Aussichtspunkt der

über den Fluss Le Drac radeln. Ein einmaliges Erlebnis und tolle Fotos sind garantiert, wenn man über die Brücke geht. Natürlich sollte man schwindelfrei sein, aber der Ausblick ist diesen Abstecher auf jeden Fall wert. Abendessen und Übernachtung. 4. Tag: La Mure – Alpe d´Huez (F/-/A | 65 Rad-Km | ca. 1.900 Hm) Nach dem Frühstück starten wir auch heute wieder mit den Rä- dern direkt vom Hotel. Die heu- tige Etappe ist ein wahrer Klas- siker hinauf nach Alpe d´Huez. Doch auch der Weg dorthin wird uns landschaftlich begeistern. Wir passieren den Col d´Ornon und genießen das um uns liegende Bergpanorama, bevor wir in das Tal des Gebirgsflusses Romanche ab- fahren. Nun stehen wir am Anfang des Anstieges hinauf in den Win- tersportort Alpe d´Huez. 21 Kehren führen uns hinauf zu einer der be-

Nach der langen Abfahrt nach Sault haben wir noch eine letzte kleinere Hürde, den Col de Ma- cuègne, zu nehmen bevor wir am Nachmittag in Laragne-Montéglin (oder Raum Laragne-Montéglin) unser Hotel erreichen. Abendessen und Übernachtung. 3. Tag: Laragne-Montéglin – La Mure (F/-/A | ca. 100 Rad-Km | ca. 1.800 Hm) Heute beginnen wir direkt mit den Rädern vom Hotel aus. Wir radeln weiter durch das Départment Hautes-Alpes, welches so benannt wurde, weil hier die höchsten Berge Frankreichs liegen, abgese- hen von der Mont-Blanc-Gruppe. Wir genießen die ruhigen Straßen und fahren heute nach dem Col d´Espréaux weiter über den Col du Festre nach La Mure im Herzen des Matheysine-Plateau. Wer noch Lust und etwas Kraft in den Bei- nen übrig hat, kann mit dem Rad weiter zu einer Hochseilbrücke

(-/-/A | ca. 960 Km Busanreise) Frühe Anreise mit dem bequemen Reisebus über Bern und Genf bis Avignon. Am späten Nachmittag beziehen wir unsere Zimmer im zentralen Hotel in Avignon. Abend- essen und Übernachtung. 2. Tag: Avignon – Mont Ventoux – Laragne-Montéglin (F/-/A | ca. 120 Rad-Km | ca. 2.500 Hm) Am Morgen nach dem Frühstück bringt uns der Bus nach Carpen- tras, wo wir die Räder ausladen und unsere Tour beginnen. Der erste Tag unserer Reise beginnt nach einem entspannten einrollen direkt mit dem ersten Highlight. Wir er- klimmen den „Giganten der Pro- vence“, wie der 1.912 m hohe Mont Ventoux auch genannt wird. Mit seinem markanten und kahlen Gip- fel aus weißem Geröll ist er schon von Weitem gut erkennbar und mit Sicherheit einer der bekanntesten Anstiege der Frankreich-Rundfahrt.

52

Geführte Touren

FRANKREICH

Powered by