BERR Radreisen 2021

Moldau – Elbe Radweg Von Prag nach Dresden

Prag, die „Goldene Stadt“ an der Moldau zeigt sich wieder im alten Glanz. Prachtvoll umrahmen die Paläste und Häuser am Altstädter Ring. Wenn man Prag hinter sich gelassen hat, taucht man in die Atmo- sphäre des ländlichen Tschechiens ein. Schmuck sind die kleinen Städtchen wie Melnik und Litomerice – nachdenklich stimmt die Gedenkstätte Theresienstadt. Je weiter wir dem Flusslauf nach Norden fol- gen, umso eindrucksvoller wird die landschaftliche Kulisse, die ihren Höhepunkt mit dem Elbsandstein- gebirge bei Bad Schandau und Königsstein erreicht. Und es warten auf uns noch die Sehenswürdigkeiten Schloss Pillnitz und Dresden. 1. Tag: Anreise Prag – Stadtbesichtigung 3. Tag: Melnik – Ustí (F/-/A | ca. 75 Rad-Km)

€ 579,–

5 Tage

Mi 09.06. – So 13.06.2021 EZ-Zuschlag Für Sie schon inklusive: 33 Berr Hygiene-Set 33 Fahrt im modernen Reisebus 33 Transport der eigenen Räder 33 Gepäcktransport und Beglei- tung durch den Reisebus 33 4 x Ü/HP in guten Mittelklassehotels lt. Programm/Umgebung 33 Stadtbesichtigung Prag Extra zu bezahlen: € 88,– Sonstige Kosten, die nicht in den Leistungen enthalten sind. Für Sie optional buchbar: Single-Platz  € 125,00 Bikeline Elbe_Radweg 1  € 14,00 GPS-Tourendaten € 10,00 Streckencharakteristik: Die Qualität des Moldau-Rad- weges ist noch nicht vergleich- bar mit anderen Radwegen. Der Ausbau ist in großen Teilen jedoch schon fertig, teilweise aber noch in Planung. Wir haben jedoch für Sie die beste Routenführung ausgewählt. In Tschechien verläuft die Rad- route meist auf kleinen, ruhigen Landstraßen und befestigen und unbefestigten Feldwegen und Uferpfaden. In Sachsen ist das Radwegnetz hervorragend ausgebaut. Hinweise: Änderungen im Reiseverlauf vorbehalten.

unser heutiges Etappenziel, Pirna. Der historische Stadtkern ist durch die Veduten des venezianischen Malers Bellotto, genannt Canaletto, berühmt geworden. Das Canalet- tohaus besitzt wertvolle Decken, Fresken und ein künstlerisches Sandsteinportal. Übernachtung. 5. Tag: Pirna – Dresden (F/-/- | ca. 25 Rad-Km | ca. 460 Km Busrückreise) An unserem letzten Tag bewun- dern wir zuerst Schloss Pillnitz, das Lustschloss von August dem Starken, das bereits ein Stadtteil von Dresden ist. Von hier ver- läuft der Radweg von Loschwitz (Blaues Wunder) bis ins Zentrum. Sie haben nun die Möglichkeit, sich einige Sehenswürdigkeiten der Stadt anzuschauen – z.B. den Zwinger, wohl Dresdens berühm- testes Bauwerk, die katholische Hofkirche, die Frauenkirche mit Lutherdenkmal, das Rathaus oder das Japanische Palais. Am Nach- mittag Rückfahrt über Hof und Nürnberg nach München.

(-/-/A | ca. 390 Km Busanreise) Anreise mit dem Bus über Mün- chen, Regensburg, Waidhaus und Pilsen nach Prag. Wir verbringen diesen Tag in der „goldenen Stadt“ an der Moldau und bewundern während einer Stadtbesichtigung die prachtvollen Paläste und Häu- ser am Altstädter Ring, die Prager Burg, den ehrwürdigen Veitsdom mit seinen filigranen Türmen. Vielleicht lassen Sie sich auch in einer der vielen Prager Kneipen zu einem Schluck des berühmten tschechischen Biers verführen. Übernachtung. 2. Tag: Prag – Melnik (F/-/A | ca. 60 Rad-Km) Nach dem Frühstück verlassen wir Prag und starten mit den Rä- dern entlang der Moldau vorbei an Schloss Troja, über Klecany und Kralupy, Veltrusy und Lužec bis zum schmucken Städtchen Melnik, das auf einem Hügel über dem Zusammenfluss von Elbe und Moldau liegt. Die steilen Hänge rund um die Stadt bieten mit ihrem Saum von Weinreben ein liebliches Bild. Sehenswert ist die St.-Peter-und-Paul-Kirche, ein gotisches Bauwerk aus dem 15. Jh. mit barocken Ausbauten, und das herrliche Schloss. Übernachtung.

Heute geht es weiter entlang der Elbe über Roudnic und bald taucht auf der rechten Seite die Gedenk- stätte des Konzentrationslagers Theresienstadt auf. Nach einem kurzen Aufenthalt führt uns der weitere Weg nach Litomerice mit seinem harmonischen Stadtplatz, umrahmt von Bürgerhäusern der verschiedenen architektonischen Strömungen von der Gotik über die Renaissance bis zum Barock. Über Libochovany erreichen wir Ustí, das an der Mündung der Bilina in die Elbe liegt, mit der Burgruine Schreckenstein, die auf einem 100 m hohen Phonolithfelsen errichtet Nach dem Start passieren wir heute zuerst Schloss Grospriesen und Decin, setzen unseren Weg fort entlang dem Tal des Elbsand- steingebirges bis Schmilka und er- reichen das florierende Städtchen Bad Schandau, einem beliebten Kur- und Erholungsort dank sei- ner eisenhaltigen Quelle im Kir- nitzschtal. Vorbei an der Festung Königstein kommen wir durch den Kurort Rathen, rechts über uns er- hebt sich das Elbsandsteingebirge mit der berühmten Basteibrücke und über Wehlen erreichen wir wurde. Übernachtung. 4. Tag: Ustí – Pirna (F/-/A | ca. 75 Rad-Km)

5-Tages-Etappenradtour mit 4 Übernachtungsorten 1. Nacht: Prag 2. Nacht: Melnik

3. Nacht: Ustí 4. Nacht: Pirna

61

Individuelle Touren

TSCHECHIEN | DEUTSCHLAND

Powered by