BERR Hauptkatalog 2020

n eu im Programm

Au Gdio uide Führungen mit

BL e ie r g r ebus Fahrt im

Unentdeckte Schätze der Beskiden Das barocke Gebirge im Süden Polens In Oberschlesiens Süden in der Nähe der Grenze zu Tschechien und der Slowakei laden die Beskiden zu einmaligen Naturerlebnissen zwischen Tradition und Ursprünglichkeit ein. Der Gebirgszug, der vor allem durch Bergweiden und zerklüftete Hügellandschaften geprägt wird, ist völlig zu Unrecht ein un- entdeckter Ort, der noch als touristischer Geheimtipp gilt. Bei einem Ausflug in die hohe Tatra treffen wir auf liebevoll restaurierte Holzbaukunst und die Gastfreundschaft der Goralen. Ein weiteres Highlight dieser faszinierenden Reise ist der Besuch von Krakau am Ufer der Weichsel, deren unversehrte Altstadt mit zu den schönsten architektonischen Ensembles Europas zählt.

1. Tag: Anreise über Breslau Die Anreise führt vorbei an Salzburg, St. Pölten und der südmährischen Stadt Brünn in die Doppelstadt Biel- sko-Biala im Schlesischen Vorgebirge. Im Beskidenvorland, so wird die Region um die Stadt genannt, beziehen wir unsere Quartier für die kommenden Tage und werden nach dem Check-In zum Abendessen erwartet. 2. Tag: Rundgang Bielsko & malerische Beskiden-Rundfahrt Nach einem leckeren Frühstücksbuf- fet lernen wird bei einem geführten Rundgang durch die Stadt und einer anschließenden Fahrt zum Kurort und Wintersportzentrum Ustro, der male- risch zwischen den Bergen liegt, die Region besser kennen. Danach geht es weiter in die Berge nach Wisla, das nach dem gleichnamigen und wohl bedeutendsten Fluss Polens, der Weichsel, benannt ist und sich zum beliebten Ferienort und Ausgangs- punkt vieler Wanderrouten entwickelt hat. Umgeben von Berggipfeln und bewaldeten Hügeln mit einer einmali- gen Panorama-Aussicht wird es nicht umsonst die „Perle der Beskiden“ ge- nannt. Bei unserer Rundfahrt machen wir auch Station in Saybusch, wo sich ein Spaziergang über den großzügigen Marktplatz lohnt. Neben dem Besuch eines Bauernmuseum sehen wir noch die Adam Malysz Sprungschanze und kehren nach einem vielseitigen Aus-

nach französischem Vorbild gebaute Schloss sehen wir neben dem beein- druckenden Spiegelsaal und der weit- gehend erhalten gebliebenen Innen- einrichtung der damaligen Zeit auch die Räume, die der deutsche Kaiser Wilhelm II. während des Ersten Welt- krieges zeitweise bewohnte. Auf jeden Fall lohnt sich anschließend noch ein Spaziergang durch den Schlosspark, der mit Bächen, Seen und Teepavillons im Stil eines romantischen Gartens angelegt wurde. Wie lecker fließend polnisch schmecken kann, erleben wir bei der anschließenden Besich- tigung in der Bierbrauerei Tyskie, die zu den ältesten von ganz Europa zählt. Natürlich müssen wir hier auch etwas vom meistgebrauten polnischen Bier probieren, das aus den Zapfhähnen sprudelt. In bester Stimmung treten wir danach die Rückfahrt ins Hotel an. 4. Tag: Ausflug Hohe Tatra und Zakopane inkl. Mittagessen Am heutigen Tag unternehmen wir in Begleitung einer Reiseleitung einen Ausflug in die Hohe Tatra, die als das kleinstes Hochgebirge der Welt mit Alpin-Charakter und malerischen Ge- birgsflüsschen seine Besucher in ihren Bann zieht. Zuerst besuchen wir das „Goralendorf“ Chocholow, das mit seinen in traditioneller Holzbauweise erbauten massiven Blockhäusern als Freilichtmuseum bekannt ist. Anschlie- ßend setzen wir unsere Fahrt fort und erreichen Zakopane, den bekannten polnischen Wintersportort, in dem sich Martin Schmitt, Sven Hannawald und Adam Malysz ihre Springduelle gelie- fert haben. Das ehemals beschauliche Bergdörfchen ist die höchstgelegene Stadt Polens und hat sich zu einer

modernen Fremdenverkehrsstadt entwickelt. Bei einem Mittagessen in einem urigen Lokal genießen wir die typischen Speisen der Region und nutzen die anschließende Freizeit für einen Bummel durch die belebte Fuß- gängerzone und einen Besuch im Frei- luftbasar, wo von den Einheimischen handgefertigte Kleinigkeiten und un- zählige Souvenirs angeboten werden. Nach einem herrlichen Ausflugstag in die spektakuläre Landschaft des Tatra Gebirges treten wir am Nachmittag die Rückfahrt ins Hotel an. 5. Tag: Königsstadt Krakau Am heutigen Tag geht es zur ehema- ligen polnischen Hauptstadt Krakau auf Entdeckungstour. Wir erleben das faszinierende Flair bei einem geführ- ten Stadtrundgang, der uns zu vielen historischen Baudenkmälern und architektonischen Meisterleistungen führt: die Altstadt mit dem riesigen Marktplatz, umringt von farbenfrohen Bürgerhäusern und Adelspalästen und die beeindruckende gotischen Marienkirche und das Wawelschloss. Beim freien Aufenthalt laden die vie- len Cafés, Restaurants und Kneipen ein, dem regen Treiben rund um die mittelalterlichen Tuchhallen zuzu- schauen. Das Ende dieses Tages bildet am Abend das genussvolle 4-Gänge Menü bei Kerzenschein im Hotel, bei dem wir in netter Runde die vielen Eindrücke dieser Reise noch einmal Revue passieren lassen. 6. Tag: Heimreise Nach dem Frühstück und mit vielen in- teressanten Eindrücken und vielleicht einem netten Souvenir der Goralen in unserem Gepäck, treten wir die Rück- fahrt in Richtung Heimat an.

ab € 669,–

6 Tage

Mo 06.07. – Sa 11.07.2020 EZ-Zuschlag

€ 50,–

Für Sie schon inklusive: 33 Fahrt im komfortablen Berr-Liegebus 33 5 x Ü/Frühstück im 4* Hotel Qubus Bielsko-Biala 33 4 x Abendessen im Hotel als 3-Gang-Menü 33 1 x Candlelight Dinner als 4-Gang-Menü 33 Führung Bielsko-Biala & Beskidenrundfahrt 33 Rundfahrt mit Schloss Pless und Tyskie 33 Eintritt und Führung Schloss Pless und Schlosspark 33 Eintritt und Führung Brauerei Tychy mit Bierprobe 33 Ausflug Hohe Tatra und Zakopane inkl. Mittagessen 33 Stadtführung Krakau Extra zu bezahlen: Kurtaxe Sonstige Kosten/Eintritte, die nicht in den Leistungen enthalten sind. Hinweis: Änderungen im Reiseverlauf vorbehalten.

flugstag ins Hotel zurück. 3. Tag: Schloss Pless und Brauerei Tyskie

Heute besichtigen wir die Fürstliche Residenz in Pless und tauchen bei einer Führung ein in die Vergangen- heit. Bei unserem Rundgang durch das

156

Polen

Buchungs-Hotline: 08062/9067 50

www.berr-reisen.de

www.berr-reisen.de

Powered by