BERR Hauptkatalog 2020

Au Gdio uide Führungen mit

Rumäniens Moldauklöster und Donaudelta Kleinode der Natur und Kultur

Ein Land im Wandel – Rumänien ist aus seinem Dornröschenschlaf erwacht. Geschichte, Wahrheit, Märchen und eine unschätzbare landschaftliche Schön- heit warten auf den Besucher. Die bewaldeten Landschaften der Karpaten, die Moldauklöster mit ihren bunten Außenfresken, die Legende von Graf Dracula und die einmalige Landschaft des Donaudeltas prägen den Reiz dieser Reise. Das Delta gilt als eines der größten Vogelparadiese der Erde. Die Donauarme sind mit Kanälen und Nebenflüssen untereinander verbunden und dazwischen liegen zahlreiche Seen. Erleben Sie diese ungebändigte Natur, die sich mit Schilf, Riedgras, wilden Apfel- und Birnenbäumen, Sumpfpappeln, Weiden und Schlingpflanzen wie ein Dschungel entfaltet hat. Herzlich Willkommen in Rumänien – ein Schatz im Osten Europas, den es zu entdecken gilt. Rumänien hat Profil und Charakter, daher unsere Empfehlung: Besuchen Sie das schöne und faszinierende Land JETZT.

1. Tag: Anreise nach Budapest Anreise vorbei an Wien bis in den Raum Budapest zu unserer Zwischen- übernachtung. Abendessen. 2. Tag: Budapest – Cluj-Napoca Nach dem Frühstück fahren wir wei- ter durch die Puzsta bis zum Grenz- übergang Bros, wo wir von unserer Reiseleitung erwartet werden, die uns nun während der ganzen Fahrt durch Rumänien begleiten wird. Unseren ersten Zwischenstopp legen wir in der bezaubernden Stadt Orada ein, die für ihre prächtigen Barock- und Jugend- stilbauten bekannt ist. Durch das Tal der „Schnellen Kreisch“ windet sich die Straße nach Cluj-Napoca (Klau- senburg), das aufgrund der Gold- und Silberfunde im 12. Jhd. von großer Bedeutung war und heute die zweit-

größte Stadt des Landes ist. Bei einem Stadtrundgang besichtigen wir die gotische Hallenkirche St. Michael, in der viele siebenbürgische Fürsten ge- krönt worden sind und die mit ihrem Sterngewölbe, der Barockkanzel und der wertvollen Sakristeitür die zweit- größte Kirche Transsilvaniens ist. Durch die Westkarpaten geht es weiter nach Heute fahren wir weiter in Richtung Süden bis in die geographische Mitte Rumäniens nach Hermannstadt (Sibiu), das pulsierenede Herz Siebenbürgens. Hier erwarten uns mächtige Wehran- lagen und eine beeindruckend ger- manische Architektur in der Altstadt. Nach dem Rundgang bleibt etwas Cluj-Napoca zu unserem Hotel. 3. Tag: Cluj - Hermannstadt - Brasov - Poiana Brasov

Zeit um durch die Fußgängerzone zu schlendern, in der sich das städtische Leben abspielt. Es lohnt sich aber auch, einmal in eines der engen Gässchen abzubiegen, um die Universitätsstadt zu erkunden, bevor wir wieder in den Bus steigen und weiter nach Brasov (Kronstadt) fahren.. Ein Stadtrundgang zeigt uns den Charme der Altstadt und wir besichtigen das Alte Rathaus und die Schwarze Kirche, den größten gotischen Sakralbau Europas und die orthodoxe Kirche. Übernachtung und Abendessen in Poiana Brasov.. 4. Tag: Poiana Brasov - Bukarest - Tulcea Das Ziel des heutigen Tages ist Tulcea, die Hauptstadt des Donaudeltas. Auf unserem Weg dorthin erleben wir bei einer Stadtrundfahrt Bukarest und tref-

fen hier auf eine Stadt der Gegensätze. Die Prachtbauten mit Stuckfassaden und schmiedeeisenen Erkern stehen in starkem Kontrast zu den Plattenbau- riesen und sozialistischen Boulevards. Am Nachmittag setzen wir unsere Tour durch den östlichen Teil der Walachei in die Dobrudscha bis nach Tulcea fort, wo wir für diese Nacht unser Quartier beziehen. 5. Tag: Schiffsausflug Donaudelta Am Vormittag besuchen wir heute das Museum des Donaudeltas und verschaffen uns schon einmal einen ersten Einblick über die einzigartige Landschaft, die wir dann am Nach- mittag bei einem Bootsausflug haut- nah erleben werden. Kurz vor ihrer Mündung in das Schwarze Meer teilt sich die Donau in drei Hauptarme

190

Rumänien

Buchungs-Hotline: 08062/9067 50

www.berr-reisen.de

Powered by